Sadhu

Delhi und Varanasi/Indien 2018

Incredible India

Street Art in Indien, da vereinigt sich für mich das Phantastische mit dem Wunderbaren. Schon bei meinem letzten Aufenthalt vor zwei Jahren habe ich großartige Funde gemacht und in einem Blogbeitrag veröffentlicht. Manche von den Bildern aus Varanasi tauchen hier wieder auf. Zu allererst sei Hendrik ECB Beikirch in Delhi gezeigt.

 

Hendrik ECB Beikirch

Dieses Bild hatte ich vor vier Jahren in Delhi verpasst und bin diesmal gezielt mit einem Tuctuc dort hin gefahren, zum Polizei Hauptquartier in Delhi, um es zu photographieren.

Kleine Fundstücke in Delhi

Invader in Varanasi

Seiner Internetseite ist zu entnehmen, dass Invader 2008 in Varanasi war. Wenn ich die Seite vorher schon gekannt hätte, wäre ich wahrscheinlich gezielter auf die Suche gegangen. Zum Bild neben dem rosa Fenster gibt es eine lustige Geschichte. Ich machte eine Bootstour auf dem Ganges, mit Gori, dem Boatman, wie er sich bezeichnete. Als ich das Bild von Invader in der Ferne entdeckte, fragte ich Gori was das denn sei, und er meinte es sei ein Schild von der Polizei oder der Feuerwehr. Weit gefehlt!

 

Tona

Wie schon bei der letzten Reise habe ich einige Arbeiten von Tona gefunden und wiederentdeckt. Wie schade, dass ich seine aktuelle Ausstellung in Paris nicht besuchen kann.

 

Captain Borderline

Mittlerweile vom Hochwasser des Ganges stark mitgenommen, bzw. verblasst, sind die Arbeiten des Kölner Kollektivs  Captain Borderline.

In Delhi habe ich diese Bild entdeckt und mit Hilfe und Erlaubnis des Hausbesitzers, konnte ich auf´s Dach und es richtig photographieren. Die Recherche zeigt, es ist lediglich ein Detail einer Arbeit von Captain Borderline aus Colonia. Wer hätte das gedacht!

 

Alias

Dies ist leider die einzige Arbeit, die ich von Alias in Varanasi gefunden habe. Ich nehme an, dass das Bild von 2015 stammt.

 

Phu Phi Nguyen ist eine junge Künstlerin aus Paris, Augustina Droze aus NY, Andrea Casciu stammt aus Italien und Vishal Verma hat an der BHU, der Benares Hindu Universität, studiert. Internationale Kunst, an den Mauern von Varanasi.

Dies und jenes

 

Titel: unknown artist 25°17’19“ N 83°0’23“ E

Die pink farbenen Fähnchen zeigen Aufnahmen von 2018, die grünen von 2016.

2 Gedanken zu “Delhi und Varanasi/Indien 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.