Barcelona 2019

Barcelona bietet eine große Vielfalt an Kunst in Museen, Galerien, in der Architektur und in Ausstellungen. Street Art und Urbanart ist ein großer Bestandteil davon und konzentriert sich in verschiedenen Stadtteilen, den Barrios. In Poblenou entdeckten wir neben unzähligen Graffitis auch eine große Anzahl an Murals, die offensichtlich z.T. von Absolvierenden der Kunsthochschule erstellt wurden. Im Barrio Gótico sind es eher die Paste-ups, Stencils und Sticker, die ins Auge springen. Manche Künstlerin und mancher Künstler hat mehrere Murals hinterlassen, die ich hier z.T. einzeln aufführen möchte.

Bronik

Bronik ist eine junge Frau, die aus Peru stammt und derzeit in Barcelona lebt. Ihre Figuren sind sehr farbenfroh. Ihre Werke finden sich nicht nur in Europa, sondern auch in verschiedenen Ländern Südamerikas.

Joel Arroyo

Joel Arroyo geht geschickt mit der Sprühdose um. Er ist einer der aktivsten Künstler im Barrio Gràcia. In der Straße Ros de Olano widmete er Frida Kahlo ein großes Wandgemälde. Leider haben wir das Mural nicht gefunden. Dafür stießen wir auf diese hier:

Manu Twice

Manu Manu, oder Manu Twice, porträtiert vorwiegend Menschen aus seiner Nachbarschaft. Wir haben in Barcelona auch tolle Akte von ihm gesehen.

Akore

Der spanische Künstler Akore, der wie viele andere Artists aus Barcelona, von der Galerie Artevistas in der Passatge del Crèdit no. 4 vertreten wird, ist für seine ausdrucksstarken Afro-Graffitis bekannt.

Poblenou

Poblenou ist ein Stadtteil der sich seit einiger Zeit im extremen Maße verändert. Früher war es das industrielle Zentrum der Stadt. Seitdem viele Firmen und Fabriken ins Umland auswandern, werden die Gebäude einer neuen Verwendung zugeführt. Viele alte Fabrikhallen wurden abgerissen oder neue Firmen siedeln sich darin an. Eine große Anzahl an Startup-Unternehmen, Kooperationen von Künstler und Künstlerinnen und Designern, wie z.B. der Hangar, entstanden seit dem. Im Poblenou hat das eine oder andere Street Art Festival statt gefunden (z.B. das Festival Ús mit dem Kollektiv Fab Lab oder das Open Walls Festival/ 2016 und Womart 2018) und manchmal braucht es nur ein paar Schritte um vor dem nächsten phantastischen Mural zu stehen.

Da sind großartige Arbeiten von Manu Twice, Aryz, mein Lieblingsbild, die Frau mit der roten Jacke von Eloise Gillow. Außerdem Jim Knudsen, Stephano Phen, Albert Bonet, Alaniz, den ich erstmalig in Paris fand, obwohl er in Berlin lebt. Der Engländer Sebastien Waknine, Sergi Bastida, Diyeart (aka Dennis Jones), hinterließen Murals und die Zusammenarbeit von Anetta Lukjanova und Zane.Prater und auch Miguel Angel Pérez Mananeque sind hier zu finden. Ein Fest fürs Auge.

Jardins de les Tres Chimeneas

Der Park an den Drei Schornsteinen, im Stadtteil Poble Sec gelegen, verfügt über ein großes Skate-Areal und über eine ungeheure Menge an Graffiti, Murals, Tags, die sich von Wochenende zu Wochenende verändern. Hier ist das Sprühen offiziell erlaubt. In der Mitte befindet sich ein überdachter Bereich, dessen Decke mit dem hier gezeigten blauen Gesicht bemalt ist.

El Gótico

In diesem Barrio kann man sich kaum satt sehen. Eine große Menge der recycelten Dosen, von Me Lata, einem Pärchen aus Barcelona, befindet sich vor allem hier im Gòtico. Me Lata haben bereits über 500 urbane Interventionen installiert und bei allen geht es um ihr wichtigstes Thema, die Liebe.

BL2A ist eine katalanische Künstlerin aus Girona, die ihren Namen von der „Kachel=Baldosa“ ableitet, weil sie ursprünglich mit den Arbeiten auf Baldosas begonnen hat. Mauro Sergio Neri da Silva ist ein begnadeter Künstler aus Brasilien, dessen Portraits mir sehr gut gefallen.

Gràcia

Abseits der Touristenströme lohnt sich das Spazierengehen und das genaue Hinsehen, ebenso wie in den anderen Barrios. Gràcia ist ein schönes Viertel, mit vielen Galerien, Bars, Restaurants, kleinen Geschäften und wunderschönen alten Bäumen. Hier liegt auch der Park Güell, eines der touristischen Highlights der Stadt.

Titel: Emilio Caravaca 41°24’47.541″ N 2°12’11.332″ E

https://www.instagram.com/heikes_gallery/

https://www.facebook.com/enjoygraffity/?ref=bookmarks

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.