Marseille 2019

Marseille ist ein herausragender Ort für Urban Art. Die Neugierde darauf zog mich in die Stadt und was ich dort zu sehen bekam, war einfach phantastisch. Street Art in Marseille, das bedeutet besonders ausdrucksstarke Bilder, kraftvoll, dicht und berührend. Themen wie Migration, alltäglicher Rassismus, Armut, der Kampf um Gleichberechtigung, Drogen, Arbeitslosigkeit, Widerstand und soziale Konflikte finden sich in der Street Art wieder. Im Besonderen sind es zwei Viertel, die viel Street Art zu bieten haben: Le Panier, das Viertel, das direkt nördlich des Hafens liegt, mit seinen vielen kleinen Gassen und Sträßchen, und der Cours Julien, östlich des Hafens, in dem sich mittlerweile auch kleine Geschäfte und Cafés angesiedelt haben.

Le Panier

In diesem Viertel finden sich Kunstwerke u.a. von Eddie Colla, Stew, Stinkfish, Franck Conte, Alberto Ruce und Alice Pasquini. Im Conceptstore „UndArtGround“ sprach ich den Verkäufer an, ob es im Viertel noch mehr Kunst von Alice gäbe und er deutete mir mit der Hand, ihm zu folgen. Er führte mich zur Eingangstür und zeigte mir stolz das tagsüber, bei geöffneter Ladentür, nicht sichtbare kleine Portrait, auf einem grünen Metallschild, das an der Tür prangte.

Cours Julien

Hier befinden sich unendlich viele Bilder, Murals, Paste-ups, Graffitis, Plakate, Tags, Stencils von urbanen und überregionalen Artists. Ein paar sehr bekannte Leute sind auch dabei. So gibt es diverse Arbeiten von Mahn Kloix, der sich für die Frauenrechte stark macht, RNST, Guaté Mao, natürlich Manyoly, Selor, Jace, Raf urban, Stew und auch eine Kalá, die bewundernd zu einem Stencil von C215 aka Christian Guemy, aufschaut. Die kleine Kalá ist eher im Köln/Bonner Raum bekannt.

Swed, oder Swed-Oner, hat ein interessantes Projekt ins Leben gerufen, dass sich #sylh nennt. Er zeichnet darin lokale Obdachlose und stellt sie in ergreifenden Portraits als großen Murals dar. In Marseille ist es Gilbert und Swed ruft dazu auf: Support your local homeless.

Titel: Alberto Ruce 43°18’0.374″ N 5°22’10.884″ E

https://www.facebook.com/enjoygraffity/

https://www.instagram.com/heikes_gallery/

1 thought on “Marseille 2019

  1. abeth schreibt:

    Ich muss schon sagen, die kleine „Kala“ kommt ganz schoen rum

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.