Paris et Montévrain 2020

Vitry sur Seine

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr konnten wir ein paar Tage in Paris verbringen. Dazu gehört natürlich nicht nur der Besuch der Lavo//matik, die jetzt auch mein Street Art Paris Buch verkauft, sondern auch ein Ausflug nach Vitry-sur-Seine. Da wir mit dem Fahrrad gefahren sind, hatten wir das Glück schon auf dem Weg ein paar feine Sachen zu finden. So z.B. das Mural von Stew in Blau/Weiß.

Levalet

Levalet hat mehrere Bildergeschichten an die Wände gebracht. Beide entdeckte ich durch Zufall. Von Episode 11 habe ich offensichtlich nur die letzten vier Bilder gefunden.

Episode 8: Dead end
Episode 11- L’apothicaire

Street Art in der Tiefgarage

Im Renaissance Hotel nahe Place de la République, in der Rue René Boulanger, fanden wir einige Kunstwerke, durch pures Glück.

Kleines und Großes

Die Street Art Spaziergänge, die wir machten, führten uns vorwiegend in die Gegenden um den Canal Saint Martin, zum Montmartre, nach Belleville (kein Aufenthalt in Paris ohne einen Besuch bei Le Mur in der Rue Oberkampf) und ins 11. Arrondissement. Wir haben einige Galerien besucht, z.B. Galerie Brugier Rigail in der Rue Volta die phantastische Arbeiten von Artiste Ouvrier, Miss Tic, Guy Denning, Monkey Bird, Mesnager und Speedy Graphito zeigt. In der Galerie Ground Effect, Rue Meslay, gingen uns die Augen über. Es sind unglaublich tolle Räumlichkeiten, in denen Arbeiten von Oliver Swiz, Rafael Sliks, Romain Froquet und anderen ausgestellt. In der Rue Morand hatten wir das Glück Danteoner und Cannibal bei der Arbeit zuzusehen und in der Rue Denoyez kamen wir mit Pedro Dorian ins Gespräch.

Eine erfreuliche Anzahl von Paste ups von Exposito Art und Kalá begegneten uns ebenfalls.

Le Mur
Brez vor Beendigung seines neuen Mural bei Le Mur, in der Rue Oberkampf.
Frau mit bunten Zöpfen
Im Blog von Dosenkunst habe ich ein Foto von einem Mural von Eddie Colla entdeckt und genau an dem Tag, als ich bei Dosenkunst nachfragte, wo das Mural fotografiert worden sei, habe ich es durch Zufall selbst in einer Nebenstraße entdeckt. Glück muss Mensch haben! Das hier, ist ein Ausschnitt.

Ganz groß!

Montévrain, Street Art im Einkaufszentrum

Clos du Chêne

Auf dem Rückweg nach Deutschland haben wir Halt in Montévrain gemacht. Dort fand diesen Sommer der zweite Teil von „Le Clos du Chêne s´habille de Street Art“ statt. Es handelt sich um ein neu entstandenes Einkaufszentrum, dass seine Fassaden für Kunstschaffende zur Verfügung stellt, die damit ein anderes Publikum erreichen wollen. Die Initiative geht unter anderem von Speedy Graphito aus. Hier waren dieses Jahr so wunderbare Leute wie u.a. Jana&JS, Akhine, Bauls, RNST, und Ravo am Werke.

Titel: Raf Urban 48°49’35.6088″ N 2°23’2.0472″ E

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.