Bonn 2.0

Drei Jahre nach Veröffentlichung des ersten Blog-Beitrages zur Street Art in Bonn wird es höchste Zeit nachzulegen. Es hat sich einiges getan, in den letzten paar Jahren. Case Maclaim war hier, die Blacklivesmatter-Bewegung geht nicht spurlos an uns vorüber und auch das Thema Seenotrettung kommt an die Wand. Manche der lokalen Artists sind nur noch mit wenigen Paste-ups vertreten und andere waren fleißig mit dem Kleistereimer unterwegs. Es sind auch ein paar neue Leute hinzugekommen, die Bonn mit Farbe reicher machen und die Street Art Szene beleben.

Es geht los mit:

Case Maclaim

Im September 2021 tauchte er plötzlich auf und gestaltete eine Wand auf dem Bonner Talweg. Erst war ich über den Style verwundert, aber es klärte sich auf. Die Hans-Riegel-Stiftung steckt dahinter, mit dem Projekt: Walls of Vision und das Bild interpretiert ein Werk eines alten Meisters, Johannes Lingelbach. Das Mural trägt den Titel: „2,7 Grad“ und ich vermute den Zusammenhang zur globalen Erderwärmung. Es war interessant und schön Case beim Malen zuzusehen.

Alter Meister
„2,7 Grad“

Ein weiteres Highlight stellt für mich das Mural von einem Bonner Künstler dar:

Eugen Schramm

Ich entdeckt dieses Mural in der Rheinaue auf der Legalen Graffiti Wand. Eugen Schramm leistete hiermit im Juni 2020 einen wichtigen Beitrag zu #Blacklivesmatter und forderte „Justice for George Floyd“.

Justice
„Justice for George Floyd“

Und auch hier ging es um eine Botschaft:

Blacklivesmatter, auf der Kölnstraße

Im März 2020 fotografierte ich die Wand, auf der die 110 Crew eine Auftragsarbeit der Lackaffen.de gecrosst hatte. Das Mural der Lackaffen, zeigte passend zum Beethovenjahr das Konterfei des Musikers und hatte offensichtlich einen Aufforderungscharakter für die Leute von 110, die in Bonn omnipräsent mit ihren Graffiti und Tags sind. Im Juni 2020 entstand das zweite Foto. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion, sollen fünf Personen unerkannt mit Pinsel und Farbrollen angerückt sein, so der General-Anzeiger, und sie haben die ganze Wand geschwärzt und einen Schriftzug hinterlassen: Blacklivesmatter. Aus meiner Sicht war das eine mutige und coole Aktion, die vermutlich nicht allen gefallen hat. Der Hausbesitzer hat eingegriffen, und so entstand im Dezember 2020 das dritte Foto.

seiLeise

Es kommt leider nicht oft vor, aber manchmal führen die Wege von seiLeise ihn doch nach Bonn. Passend am Rhein platziert, hinterließ er uns eines seiner Paste-ups, die sich auf die Seenotrettung beziehen.

Seenotrettung

1zwo3

Einer meiner liebsten Artists aus Bonn ist 1zwo3. Es lohnt sich immer, auf die Suche zu gehen, wenn er unterwegs war. Die Orte an denen er seine Paste-ups an die Wände kleistert, sind häufig etwas versteckt. Aus diesem Grund, wie auch bei seiLeise, empfiehlt es sich nicht, die Orte mit Geotags zu versehen. Sonst wird geknibbelt und gezerrt, und schwubs ist das Kunstwerk weg. Seine Drucke verkauft 1zwo3 u.a. bei Love your Local, das ist ein Tipp nicht nur für die Knibbelnden. Der Laden lohnt sich nicht nur, um dort Kunstwerke zu suchen, sondern auch um meine Büchlein zu erstehen. Hier kommt eine Auswahl an Fotos:

Dropix

Glücklicherweise war auch Dropix wieder kreativ und aktiv auf der Straße. Und auch seine Sachen gibts im o.g. Laden.

Chrono

Chrono hat mir erzählt er habe schon länger nichts mehr an die Wände gekleistert. Um so mehr freue er sich, dass nach einigen Jahren, manche Sachen noch hingen.

BonnApArt

BonnApArt bespielt seit einiger Zeit Bonn und andere Orte. Frei nach seinem Motto „BIRDS DON’T FLY/KRAAAH“ tobt er sich in seiner Kreativität aus. Er hat mir so manchen Rheinspaziergang u.a. während des Lockdowns damit verschönt. Kaum ein Briefkasten oder Laternenpfahl ist vor seinen lustigen Vögeln sicher. Es lohnt sich genau hinzusehen. Hier kommt eine kleine Auswahl:

Frau

Bunte Steine

Was hatten wir für ein Glück. Auch die Bunten Steine tauchten vereinzelt oder im Dreierpack wieder auf. Die Orte, an denen sie zu finden waren, waren wieder exzellent ausgewählt und mit Rot-Weißem Klebeband zur Sicherung markiert. Großartig! Jungs, wir warten auf Nachschub!

Kalá aka Kalaa_baar

Die Paste-ups von Kalá tauchen vorwiegend in der Altstadt und in Beuel auf. Aber auch auf der Friedrichstraße gibts immer wieder mal was. Ihre Motive zieht sie u.a. aus alten Familienfotos.

einbuntekatze

In Beuel finde ich immer wieder schöne Sachen von einebuntekatze. Das können Stencil sein, Paste-ups, oder sie klebt schöne Bilder auf Stromkästen. Eine echte Bereicherung, finde ich.

N. Minnelli, fraujule*, satisfied_guy

Wir hatten Besuch aus dem Norden

Von Satisfied_guy gibts ein paar seiner unverkennbaren Gesichter schon seit längerer Zeit. Aber plötzlich tauchten auch Teller an Mauern auf, und ganz besondere Tiere sind in der Stadt unterwegs! Die kannte ich bislang vorwiegend aus Hamburg. Phantastisch! Die Katze von N. Minnelli hat ein aufregendes Leben. Erst fehlte ihr ein Bein, dann wars wieder da, mittlerweile hat sie einen Futternapf und nette Gesellschaft von Kiki.

Gesicht
Satisfied_guy

Hellfire & 8arms2hug

Zwei Damen, die auch der No-hate-family angehören, geben sich auch immer wieder mal die Ehre. Das freut uns in Bonn.

Urban Hacking

Denis Pfabe schreibt nicht nur Bücher, sondern ist auch sonst kreativ unterwegs. Hier mit einem „Panik“ – Herz, eine Collage-Arbeit, die er in der Unterführung zur Weberstraße installiert hat.

Herzfrau

Eine kleine Auswahl an Kacheln, die in der Altstadt, am alten Zoll und auch in der Südstadt (und vermutlich auch noch an anderen Stellen in der Stadt) hängen.

und da ist Wolfi, der seine kleinen Klebebotschaften in der ganzen Stadt verteilt:

Sapo, Sumor, Brainoon und HNK

Überall in der Altstadt treibt sich dieser kleine Pinguin rum. Hier auch mit so.schön.immer.wieder

…und da sind dann noch die kleinen Kunstwerke, von denen ich nicht weiß von wem sie sind und die mir so gut gefallen…

Wer kann mir da helfen?

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.